Notbetreuung

By | April 21, 2020

Wenn Sie Fragen zur Notbetreuung haben, senden Sie bitte eine E-Mail mit Ihrem Anliegen und einer Telefonnummer, unter der wir Sie erreichen können, an die Adresse corona.gsharburgerstr@gmx.de. Wir werden uns dann schnellstmöglich mit Ihnen in Verbindung setzen.

Bitte füllen Sie außerdem den Antrag auf Notbetreuung (bitte anklicken) aus und geben Sie ihn an die Schule zurück (per Mail oder in den Briefkasten). Ihr Kind kann erst an der Norbetreuung teilnehmen, wenn der Antrag bei der Schule eingegangen ist!

Es gibt eine neue Verordnung zur Notfbetreuung. Neben den bereits bekannten Berufsgruppen kommen weitere Berufsgruppen hinzu, die in einem Berufszweig von allgemeinem öffentlichem Interesse tätig sind. Wenn eine Erziehungsberechtigte oder ein Erziehungsberechtigter dieser Berufsgruppe angehört, kann die Notbetreuung in Anspruch genommen werden.

Dazu können gehören:
Energieversorgung, Wasserversorgung, Ernährung und Hygiene, Informationstechnik und Telekommunikation, Finanzen, Transport und Verkehr, Entsorgung, Medien und Kultur- Risiko- und Krisenkommunikation
Weiter kommen dazu Härtefälle wie die Vereinbarkeit von Familie und Beruf (insb. Alleinerziehende), gemeinsame Betreuung von Geschwisterkindern, drohende Kündigung und Verdienstausfall.

In der Verordnung steht, dass Erziehungsberechtigte nur „in dringenden Fällen auf die Notbetreuung zurückgreifen [sollen], sofern eine betriebsnotwendige Stellung gegeben ist. Dabei gilt […], dass sehr genau auf die dringende Notwendigkeit zu achten ist. Es sind vor Inanspruchnahme der Notbetreuung sämtliche anderen Möglichkeiten der Betreuung auszuschöpfen. Ziel der Einrichtungsschließungen ist die Verlangsamung der Ausbreitung des Coronavirus. Diese Priorität müssen alle Beteiligten stets im Blick behalten.“

Wir möchten Sie daher bitten, alle Ihre Möglichkeiten auszuschöpfen, bevor Sie Ihr Kind zur schulischen Notbetreuung anmelden, denn je mehr Kinder in unserer Schule betreut werden müssen, umso schwerer wird es für uns, die Einhaltung der gebotenen Abstands- und Hygieneregeln zu garantieren und damit wären die bisher erreichten Infektionsvermeidungserfolge gefährdet.